Ein fröhlicher Sonntagmorgen. Begrüßt wurden die Gottesdienstbesucher*innen im vollbesetzten Kirchsaal mit dem Lied „Bruder Jakob … hörst du nicht die Glocken“, intoniert vom Chor d‘aChor.

Auffallend war auch die Anzahl der Kinder im Gottesdienst. Das Geheimnis wurde bald gelüftet, denn es handelte sich um die Kinder des Kinderchores. Sie stellten sich mit mehreren Liedern der Gemeinde vor. Bei jedem Lied merkte man ihnen die Freude am Singen an, denn mit dem Feuereifer, mit dem sie ihre Lieder vortrugen, konnte man in jeder Faser den Spaß an der Sache entdecken.

Ein Augenschmaus war es zu sehen, dass sie alle durch ihre einheitlichen und doch so unterschiedlichen T-Shirts erkennbar waren. Diese hatten sie selbst gestaltet, sodass sie nun auch als Gruppe klar zu erkennen sind.

Weitere Lieder, gesungen vom Chor und der Gemeinde und der Predigt von Ute Tilch über Lazarus, auch für die Kinder gut verständlich, rundeten diesen Gottesdienst ab. Der Chor schloss vor dem Orgelnachspiel mit dem Lied „Dona nobis Pacem“.