In unserer Gemeinde sind Kinder zum Abendmahl zugelassen; es gibt Informationsnachmittage dazu, in denen die Kinder etwas über die Hintergründe und den Ablauf erfahren. Für unsere Vorkonfirmandinnen und Vorkonfirmanden ist es Thema direkt am Anfang ihrer gemeinsamen Zeit (siehe Seite 20/21). Zwei Mal im Jahr – in der Passionszeit und am Buß- und Bettag – feiern wir im Antoniushaus das Abendmahl im Sitzen.

Wer nicht oder nicht mehr an unseren Abendmahlsfeiern teilnehmen kann, hat die Möglichkeit, das Abendmahl in den eigenen vier Wänden oder auch im Krankenhaus zu empfangen. Pastorin Dremel-Malitte kommt gern mit dem Hausabendmahlskoffer zu Ihnen, sprechen Sie sie einfach an.